ALT.COM – BDSM-Urgestein aus den USA

– Hier Klicken um ALT.com zu besuchen –

Hierbei handelt es sich vermutlich um eine der ersten BDSMkontaktbörsen im Internet, die 1995 gegründet wurde. Also ganz zu den Anfangszeiten des Internet, wo sich meist nur männliches Nerds online getummelt haben. Leider hat sich ein leichter Männerüberschuss gehalten, was bei der sexuellen Thematik aber eigentlich Standard ist.

Worum geht es?

ALT.com wurde entwickelt um Erwachsenen mit den verschiedensten Fetischneigungen zusammen zu bringen. Der Hauptfokus liegt auf BDSM und damit verbundene erotische Praktiken wie Bondage, Sadismus, Masochismus und alle seine Unterarten und Abarten.
Man kann dort passende Fetischpartner finden, oder sich auch nur mit Gleichgesinnten austauschen oder einfach neue Menschen kennenlernen. Weiterhin ist dies auch ein sehr umfangreiches Pornosexportal, denn viele der User haben umfangreiche Foto- und Videogalerien, die man sich ansehen kann. So ist dies gleichzeitig auch eine Quelle für echt private BDSMpornos in rauen Mengen.
Es wird daher auch stark auf Volljährigkeit geachtet und ob der expliziten Thematik der Seite werden zu krasse Wörter wie Vergewaltigung und ähnliches herausgefiltert. Bei dem Klientel muss darauf geachtet werden, dass nicht zu extreme Dinge online gehen.

Anmeldung

Der Anmeldeprozess ist ähnlich wie bei anderen Seiten, allerdings etwas umfangreicher. Es gibt schon einige Fragen auszufüllen, die man nicht so einfach überspringen kann. Allerdings empfinden wir dies als positiv wenn die User zu einem umfangreich und sorgfältig ausgefüllten Profil „gezwungen“ werden, da dies ja für alle Nutzer von Vorteil ist.

Userzahlen und Echtheit

Als Urgestein kann ALT.com auf eine riesengroße Mitgliederschaft zurückgreifen. Scheinbar sind weltweit mehr als 2 Millionen User dort registriert. Aktive Nutzer sind dann wohl ein Viertel oder weniger. Die meisten User sind eher jung und unter 40 Jahre alt. Es gibt deutlich mehr männliche User. Auf eine Frau kommen eine Vielzahl an männlichen Nutzern. Dieses Verhältnis ist schlechter als bei anderen Seiten. Das war aber schon immer so und wird wohl auch so bleiben. Es gibt auch Leute, die sich unter falschen Namen anmelden, Fakes, Trolle und Spinner. Wie bei anderen Seiten eben auch, aber hier sind etwas mehr. Aber sie werden immer vom Serviceteam entfernt.
Man kann sich auch als Paar anmelden.

Besonderheiten

Hervorzuheben ist die Hot or Not – Funktion. Ein Matchingsystem ähnlich wie bei Tinder, auch geeignet um einen Kontakt mit anderen Usern herzustellen. Auch kann man Sternzeichen in die Kontaktsuche miteinbeziehen.
Weiterhin können sie selbst ihre Meinung und Erfahrungen mit anderen Usern schreiben und genauso von anderen Usern bewertet werden. Zum Beispiel wenn man sich schon persönlich kennt oder das leibhaftige Vergnügen miteinander hatte.

Nutzung

Es ist hervorzuheben, dass es NICHT möglich ist als kostenloser Nutzer Nachrichten zu schreiben ODER auch zu empfangen. Das ist eher ungewöhnlich. Also ohne Premium-Mitgliedschaft kann man den Kennenlernaspekt der Seite eigentlich nicht nutzen.
Es gibt eine Silber- und eine Goldmitgliedschaft. Die Goldmitgliedschaft ist etwa 10 Dollar teurer im Monat und bietet mehr Funktionalität wie Hervorhebung des eigenen Profils, Vollzugriff auf aller erotischen Inhalte und vor allem das Erfahren der Messengerdaten der anderen User. Nur als Goldmitglied erfährt man den ICQ- oder Skypenamen anderer User um dort unabhängig miteinander kommunizieren zu können.

Fazit:

Auch wenn sich vieles nicht gerade umwerfend anhört, so muss man doch betonen, dass es eine wirklich sehr große Userbasis gibt mit der manch andere Seiten nicht mithalten können. Auch sind die privaten Pornoinhalte nicht zu verachten, wenn man daran Interesse hat. Dort bekommt man manchmal bizarre Dinge zu sehen, die man in der privaten Form selten im Internet findet.

Wenn man also bereit ist etwas Geld in die Hand zu nehmen, etwas Geduld hat, ein paar Fakes übersehen kann und sich vielleicht auch noch gerne zwischenzeitlich mit den BDSMinhalten amüsieren möchte, dann kann man eine gute und unterhaltsame Zeit haben und mit etwas Glück auch eine bdsminteressierte Frau kennenlernen.

Fetishpartner.com – Die frische Fetischkontaktbörse

– Hier Klicken um Fetishpartner.com zu besuchen –

Das noch relativ neue Angebot ist nun seit fast einem Jahr online und kann bereits deutlich steigende Nutzerzahlen verzeichnen. Natürlich kann sich bei neuen Seiten immer wieder einiges ändern, wenn die Betreiber bestimmte Stellschrauben justieren, aber wir konzentrieren uns auf eine Momentaufnahme. Allerdings ändern auch teils fest etablierte Seiten manchmal ihre Technik und Design.

Zielgruppe sind hier augenscheinlich fetisch- und bdsminteressierte Menschen, wobei man sich wohl doch eher an Anfänger und nicht den langjährigen Hardcore-BDSMler richtet. Das kommt vielen wohl entgegen, bedeutet aber auch, dass sich manche eventuell in alteingesessenen BDSMcommunitys wohler fühlen könnten.

Um mehr über die Funktionsweise und den Anmeldevorgang herauszufinden haben wir eine Testanmeldung durchgeführt.

„Fetishpartner.com – Die frische Fetischkontaktbörse“ weiterlesen

SMkontakt.com – Das Fetischportal für alle

Hier klicken um mehr über die Seite zu erfahren

– Hier Klicken um SMkontakt.com zu besuchen –

Dieses Angebot richtet sich an alle fetischinteressierte Herren und Damen, die Gleichgesinnte zur gemeinsamen Befriedigung ihrer bizarren Gelüste suchen. Dementsprechend erwartet man hier weniger Mainstream, sondern eher viele User mit den unterschiedlichsten Neigungen von Latexkleidung bis hin zu hartem BDSMsex.

Die Realität sieht etwas anders aus. Selbstverständlich trifft man auf viele User und Userinnen, die Interesse an fesselnder Leidenschaft und auch den einen oder anderen Fetisch haben, aber ein großer Teil der registrierten Nutzer scheint doch eher auf Casual-Sex zu stehen. Und diejenigen, die Interesse an SMpraktiken zeigen scheinen eher in der Kategorie Anfänger einzuordnen sein. Das muss ja definitiv nicht schlecht sein, wenn man nicht gleich von Hardcore-SMlern belagert wird, aber schmäler die Auswahl an potentiellen Smpartnern doch deutlich ein.

Positiv zu bemerken ist sind die vielfältigen Auswahlmöglichkeiten und Angaben, die man nach der kostenlosen Registrierung machen muss. Durch den Zwang einige Angaben über sich und seine Wünsche und Vorlieben machen zu müssen trifft man auf diesem Portal auf meist recht umfangreiche Profile mit vielen Informationen, die das genauere Ausfiltern erleichtern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich sich eine Anmeldung lohnt wenn man Lust auf lockere BDSMspielchen mit gleichgesinnten Anfängern oder einfach eine normale Sexverabredung mit leichtem Fetischtouch hat. Wer wirklich nur reine SMinserate sehen möchte, sollte sich dann doch lieber auf eine andere auf BDSM spezialisierte Webadresse begeben.